Julian Dawson

Julian Dawson


Julian Dawson (* 4. Juli 1954 in London) ist ein britischer Musiker und Songpoet.

Aufgewachsen als einer von sieben Brüdern in der britischen Hauptstadt und später in der Grafschaft Kent studierte er am Exeter Art College die Bildenden Künste und Kunstdrucktechniken. Als Mitglied der „Art-School Band“ und mit Soloauftritten merkte er, dass ihn die musikalische Selbstverwirklichung sogar mehr reizte als die Malerei. Er begann ein freiberufliches Leben als Musiker mit zahlreichen Kleintourneen in Großbritannien und Deutschland und etlichen Bandprojekten. So spielte er etliche Jahre mit Iain Matthews in dessen Band „Plainsong“. Eine Zeit lang arbeitete er fest am Kölner Tonstudio der Artrockband Can z. B. am „The Flood“ Project mit Rosko Gee (Traffic) und Jaki Liebezeit (Can).

Dawsons Musik hat stilistische Ähnlichkeiten mit der US-amerikanischen Band Wilco und dem Kanadier Ron Sexsmith.

Weiterhin verbindet Julian Dawson eine Freundschaft mit dem BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken. In sporadischen Abständen gestaltete Julian Dawson schon das Vorprogramm zu den BAP-Auftritten.

Im Herbst 1991 erreichte seine Single „How Can I Sleep Without You“ Platz 53 der deutschen Charts.

Über Jahre hinweg war Dawson Mitglied der Gruppe Plainsong.

Im Jahr 2010 hat Julian Dawson eine Biographie des englischen Rock-Pianisten Nicky Hopkins herausgebracht. 1994, kurz vor Hopkins Tod, spielten beide gemeinsam das Stück "You´re listening now" ein, das auf Dawsons Album "Travel on" zu finden ist.

Im Sommer 2011 spielte Julian Dawson zwei Tracks auf dem im Frühjahr 2012 erscheinenden Album „Strawberry Songs“ von Volkwin Müller ein, welches ausschließlich Kompositionen von John Lennon enthält.






10 | 20 | 30 | 50 | 100
Zeige als: Galerie | Liste

Social Bookmarks