STRENG VERTRAULICH! (Kellerlieder)

Art.Nr.: aa_004
Verfügbarkeit: 100
Lieferzeit: 3-4 Tage
Artikeldatenblatt drucken Drucken
14,99 EUR

 

STRENG VERTRAULICH! (Kellerlieder)
CD-Digipack mit 16-Seiten-Booklet, 2017

 

„Zeit für Veränderung“: Das Lorbeerblatt-Lied des Monats, 11/2017

 

Nominiert für den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ in der Kategorie Liedermacher, zusammen mit so illustren Namen wie Bettina Wegner, Gisbert zu Knyphausen, Manfred Maurenbrecher, Stephan Eicher und Wolfgang Niedecken.

 

„Kellerlieder: ein epochales, wie zeitloses Good-Times-Music-Album“


JOCHEN ARLT, Juror „Preis der deutschen Schallplattenkritik“

 

„Amme, der schon auf seinem Longplayer „Der Welt ist schlecht“ (2011) als meisterhafter Chansonnier misanthropischer Gedanken auftrat, läuft immer dann zur Hochform auf, wenn er sich mit Anlauf in die negativen Seitens des Lebens werfen, diese mit satirischer Tiefsicht sezieren und schließlich in sein Füllhorn an wunderschönen Melodien tunken darf. (…)
Ein überwiegend beschwingtes…sehr erfreuliches und aufsehenerregendes Album.“
DAVID WONSC
HEWSKI, Ein Achtel Lorbeerblatt

 

„Wie selbstverständlich bedient sich Amme unterschiedlichster Stilrichtungen, von Rock, Pop über Singer/ Songwriting, Beat und Jazz hin zu Swing – alles fügt sich zusammen zu einem harmonischen Ganzen. (…)
Intelligent gemacht.
KAI ENGELKE, Folker 01.18

 

„Weil sie … eingängige Melodien haben, entpuppen sich manche (Songs) als regelrechte Ohrwürmer.
Musiker Magazin 1/2018

 

„Er ist ein starker Songschreiber und er rockt. (…) Ansonsten ist das eine überzeugende Platte…
Oldie-Markt 1/18

 

ABGRÜNDIGE HÖHENFLÜGE – GEGEN DEN MAINSTREAM

ACHIM AMME rockt und swingt und lockt: Raus aus den Kellern
des Unbewussten! Alles bleibt STRENG VERTRAULICH! Versprochen!

Amme („Der Leise unter den Lauteren“ – Schwäbische Zeitung) leistet sich den Luxus, eine CD zu produzieren, die live so nie zu hören sein wird.

Statt in verrotteten Tour-Bussen mit nervigen Band-Kollegen durch die Gegend zu juckeln und in zwielichtigen Kaschemmen Unterschlupf zu finden, zieht er es vor, allein oder im Duo das Land zu bereisen (Ausnahmen bestätigen die Regel) und ganz nebenbei dessen Schönheiten zu preisen. Allerdings nicht auf dieser CD.

Hier dreht sich alles um die Liebe, ihre abgründigen Höhenflüge (und hochfliegenden Abstürze) – letztere aus dem Blickwinkel einer sich verkriechenden Kellerassel. (So ein bisschen Romantik muss schon sein!)

Der Verzicht auf vordergründig Politisches ist Programm (Vorsicht: Konzeptalbum!), genauso wie die Vielfalt der musikalischen Einflüsse: Kein Reggae, kein Hip-Hop, kein House, kein Funk, kein Punk, kein Junk, kurz: kein Mainstream. Jedenfalls – hoffentlich! – keiner von heute.


 

Schreiben Sie als erster einen Kommentar
Bewertung schreiben

Autor: Gast

Ihre Meinung:

ACHTUNG: HTML wird nicht unterstützt!

Bewertung:


Captcha
Sicherheitscode:


Weitere Artikel aus dieser Kategorie:

Kunden die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen: